Social Learning

Wir erweitern unser Portfolio um den ML-Campus. Sie wird das bestehende Portfolio der Präsenz- und Online-Trainings sowie Blended Learning Konzepte durch die Inhalte des ML-Campus angereichert. Sei es zur Vor- oder Nachbereitung für Ihre Lernenden, zum eigenständigen zeitlich flexiblen Bearbeiten einzelner Inhalte oder auch zum kollaborativen Lernen. Denn Lernen findet nicht in der Isolation statt, ganz im Gegenteil, kognitives Lernen geschieht jederzeit und vor allem in sozialen, interaktiven Umgebungen. Ein besonderes Augenmerk haben wir bei der Gestaltung des ML-Campus auf die social learning experience gelegt.

Lernen findet nicht in der Isolation statt, ganz im Gegenteil, kognitives Lernen geschieht jederzeit und vor allem in sozialen, interaktiven Umgebungen. Wir verstehen die Notwendigkeit einer social learning Onlineerfahrung. Erfolgreiches und nachhaltiges Lernen entsteht in einem Umfeld, das die Interaktion fördert. Interaktives Lernen bietet viele Vorteile und nützt sowohl den Lernenden als auch den Trainern. Der Unterricht wird weniger langweilig, die Zufriedenheit mit den Kursen steigt, das Behalten des Wissens geht durch die Decke und das Verständnis des Themas nimmt zu.

Social learning experience

Interaktion mit dem Trainer und direkte Kommunikation
Online-Kurse sind asynchron, d. h. es gibt keine Live-Interaktion und kein sofortiges Feedback wie bei Präsenzveranstaltungen. Dennoch müssen wir als soziale Wesen kommunizieren, Fragen stellen, Probleme vertiefen und lernen, indem wir mit unseren Mitlernenden und Trainern interagieren. Um diese Situation zu lösen, können die Lernenden mit den Trainern und untereinander über private Nachrichten kommunizieren und so das Training mit einer persönlichen Note verbessern.

Lernendenprofil im ML-Campus

Darüber hinaus bietet der ML-Campus auch soziale Gruppen. Die Lernenden eines Kurses werden automatisch in die Gruppengespräche des Kurses aufgenommen, die auf der sozialen Seite ihres Kontos zu finden sind. Gruppengespräche eignen sich hervorragend, um über Themen zu diskutieren, die für den Lernstoff relevant sind, sich zu vernetzen, sich zu treffen und zu begrüßen oder eigene Erfahrungen und Kenntnisse auszutauschen und gleichzeitig einen Mehrwert durch nutzergenerierte Inhalte zu schaffen.

Darüber hinaus hat jeder Trainer oder Lernende die Möglichkeit, eine eigenen Gruppen zu erstellen und andere dazu einzuladen. Ob Sie nun eine geschlossene Konversation mit Ihren Trainern innerhalb der Plattform führen möchten oder ob die Lernenden beschließen, Interessengruppen innerhalb der sozialen Umgebung zu erstellen – die Möglichkeiten sind endlos.

Soziale Gruppe
Egal, ob es sich um eine geschlossene Unternehmensschulungsgruppe oder eine Interessengruppe handelt, die von gleichgesinnten Fachleuten gegründet wurde, oder um eine Gruppe, die untereinander Tipps und Ratschläge austauscht, es wird eine wertvolle Ergänzung zu Ihrem Weiterbildungsangebot sein.

Die Teilnehmer können sich austauschen und voneinander lernen, eine Gemeinschaft rund um Ihre Akademie aufbauen und die in Ihren Kursen vermittelten Inhalte diskutieren.

Gamification-Badges
Die Gamification Badges, die im  Campus angeboten werden, zielen darauf ab, die sozialen Aktionen der Lernenden zu steigern, sie aktiver zu machen und die Gemeinschaft als Ganzes zu verbessern.

Nach oben